Vorschau
Freitag, 5. November 2021, 19.30 Uhr
Englischsprachige Originalversion mit deutschen Untertiteln
KISS ME DEADLY
Deutscher Titel: Rattennest

Privatdetektiv Mike Hammer nimmt eine Anhalterin mit, die aus einer Anstalt geflohen ist. Sie wird wenig später ermordet, Hammer schwer verletzt. Hammer ermittelt auf eigene Faust, wird von Lily, Zimmergenossin der Toten, versteckt und stößt auf Gangster, die seine Sekretärin Velda entführen. Hammer erfährt, dass alle an einer Blechbüchse interessiert sind, die radioaktives Material enthält.

„In Robert Aldrichs brilliantem Noir-Thriller wird der gerissene tough guy Mike Hammer, ein Privatdetektiv, in einen mörderischen Verbrechenskomplex verstrickt, dessen Zweck bis zum Schluss verborgen bleibt. Einer der besten Filme der 1950er Jahre, zeitlos gut.” (Filmkuratorium). ̶ Kiss Me Deadly ist in seiner hammerharten Unerbittlichkeit ein Meisterwerk des Film Noir mit kritischen Zynismus als Porträt einer Welt inszeniert, in der Gewalt, Verbrechen und Korruption regieren und sich alle die Hände schmutzig machen. Unverkennbar Vorbild für den leuchtenden Koffer in „Pulp Fiction” (Koch Films). ̶ „Die geistigen Vorhaben dieses Films sind nicht schwer zu finden. In der Tat ist Kiss Me Deadly die größte Kriminal-Phantasie seit Fritz Langs Testament des Dr. Mabuse” (sexus eros kino).

Noir-Thriller
4K-Restaurierung
USA1955
Drehbuch: A.I. Bezzerides nach dem Roman von Mickey Spillane
Kamera: Ernest Laszlo
Mit Ralph Meeker, Albert Dekker, Paul Stewart, Juano Hernandez, Wesley Addy, Marian Carr

Programmheft (PDF) herunterladen

Trailer zum Film (Quelle: youtube)


Freitag, 26. November 2021, 19.30 Uhr
Originalversion in italienischer Sprache
mit deutschen Untertiteln
MARTIN EDEN
Deutscher Titel: Martin Eden

Vielfach preisgekrönte Verfilmung des autobiografischen Jack-London-Romans, „das Porträt eines fiebrigen Autodidakten, der ungeahnten Erfolg als Schriftsteller feiert und spät entdeckt, dass ihm seine Ideale abhandengekommen sind. Zugleich gelingt ihm eine faszinierend eigensinnige, historisch wie stilistisch schillernde Zeitchronik“ (epd film). “Ein mitreißendes, dunkles, wunderschönes Melodram unter der Sonne Süditaliens” (Le Figaro).“Eine spektakuläre Performance. Luka Marinelli ist eine Naturgewalt, in jeder Szene.“ (The Hollywood Reporter).

Italien / Frankreich / Deutschland 2019
Rehie: Pietro Marcello
Drehbuch: Maurizio Braucci, Pietro Marcello. Nach dem Roman von Jack London.
Kamera: Francesco Di Giacomo, Alessandro Abate
Mit Luca Marinelli, Jessica Cressy, Denise Sarrdisco, Carlo Cecchi.
129 Min.

Programmheft (PDF) herunterladen