Vorschau
Freitag, 18. Januar 2019, 20.00 Uhr
Wiesbadener Erstaufführung
MANDY

Der Holzfäller Red Miller lebt mit der Fantasy-Art-Künstlerin Mandy friedlich in einer Hütte nahe der Shadow Mountains. Die Zweisamkeit wird brutal zerstört, als sie von einer Sekte, der ”Children of the New Dawn”, getötet wird. Um ihren Tod zu rächen, macht sich Red auf den Weg in einen blutigen Albtraum. Regisseur Panos Cosmator (Beyond the Black Rainbow) würzt den dreckigen Horrorlook der 80-er Jahre mit der Ästhetik klassischer Metalcover und erschafft so eine fast schon halluzinogene Erfahrung von grausamer Schönheit. Nebelmaschinen, Rotlichter, Stroboskopeffekte und dazu ein grandios grollender Metalscore - die letzte große Arbeit des Komponisten Jóhann Jóhannson. ”Der fast durchgehende Soundtrack zwischen Art Rock, Psychedelic und Heavy Metal überhöht das Geschehen subtil ins Opernhafte” (Frankfurter Rundschau). ”Oscar-Preisträger Nicolas Cage liefert die wahrscheinlich beste und auf jeden Fall irrsinnigste Performance seiner fast 40 Jahre umspannenden Karriere ab” (Fantasy Film Fest).

”Think of the most exquisitely nightmarish LSD trip imaginable, then multiply it by ten. That might give you some idea. Don't just see Mandy. Experience it!” (London Film Festival)

Belgien / USA 2017 Mit Nicolas Cage, Andrea Riseborough, Linus Roache, Bill Duke Regie: Panos Cosmatos Drehbuch: Panos Cosmatos, Aaron Stewart-Ahn Kamera: Benjamin Loeb Musik: Jóhann Jóhannsson

Originalversion mit Untertiteln