Vorschau
Freitag, 18. Februar 2022, 19.30 Uhr
Originalversion mit deutschen Untertiteln
LAST NIGHT IN SOHO

Last Night in Soho hat die Energie eines Jacques-Demy-Musicals, mit einer Kavalkade von zeitgenössischen Hits und Musiksequenzen. Der Film ist nicht nur ein eleganter Nostalgietrip, sondern ein Horrorthriller über die untiefen Träume, die wir nachts träumen, und die sich in Sekundenschnelle vom Wunsch- zum Albtraum wandeln können. „Last Night in Soho ist auf jeden Fall die aufregendste Traumdeutung dieses Kinojahres“ (Süddeutsche Zeitung). „Typisch für Edgar Wright ist der überragend zusammengestellte Soundtrack, der die Swinging Sixties zum Leben erweckt. Und fern von allen popkulturellen und filmischen Bezügen erzählt der Film zusätzlich auch die hochaktuelle Geschichte von Frauen im Showgeschäft, die durch einen etablierten Sexismus als Objekte gesehen werden“ (FBW).

USA / Grossbritannien 2021, 117 Min.
Regie, Drehbuch: Edgar Wright
Musik: Steven Price
Mit Thomasin McKenzie, Anya Taylor-Joy, Rita Tushingham, Diana Rigg, Terence Stamp
FBW-Prädikat Besonders wertvoll

Programmheft (PDF) herunterladen

Trailer zum Film (Quelle: youtube)


Freitag, 4. März 2022, 19.30 Uhr
Französische Originalversion mit deutschen Untertiteln
BENEDETTA
Deutscher Titel: Benedetta

„Italien im 17. Jahrhundert: Hinter den Mauern des Klosters von Pescia versetzt die Novizin Benedetta Carlini die Oberhäupter der katholischen Kirche in Aufregung, als die Wundmale Christi an ihrem Körper auftreten. Wilde Visionen, zweifelhafte Wunder und lesbischher Sex hinter Klostermauern: ein listiger Film über das Fleisch und den Glauben“(Süddeutsche Zeitung). Er basiert auf einem Sachbuch der Amerikanerin Judith C Brown „Schändliche Leidenschaften“, Untertitel „Das Leben einer lesbischen Nonne in Italien zur Zeit der Renaissance“. Mit Virginie Efira, Charlotte Rampling, Daphné Patakia, Lambert Wilson. Uraufgeführt beim Festival in Cannes 2021.

Frankreich / Belgien / Niederlande 2020
Französische Originalversion mit deutschen Untertiteln
Regie: Paul Verhoeven („RoboCop“, „Basic Instinct“, „Elle“)
Chefkamerafrau: Jeanne Lapoirie
Musik: Anne Dudley
Drehbuch: David Birke, Paul Verhoeven
Eine SBS Productions Pathé Produktion
131 Min.

Trailer zum Film (Quelle: youtube)


Freitag, 18. März 2022, 19.30 Uhr
Englische Originalversion mit deutschen Untertiteln
SPENCER
Deutscher Titel: Spencer

1991 beschließt Princess Di, ihr Leben als Princess of Wales und ihre Ehe mit Charles zu beenden. „Auf dem Punkt konzentrierte Auseinandersetzung mit dem Mythos Diana, klug gemacht und weit mehr als nur eine glitzernde Hommage“(FAZ). „Kirsten Stewart gelingt es vortrefflich, den Freiheitsdrang der Princess of Wales abzubilden“ (Wiener Zeitung). “Larraín’s atmospherically perfect (and creepy) drama is at once a blistering takedown of the British monarchy, a blazing psychological portrait and a queasily funny Gothic horror freak-out. If you’re still chuckling and sometimes weeping over that soap opera called ʻThe Crownʼ, this may wipe off your smile — or just make you roar with laughter.“ (New York Times).

Mit Kristen Stewart, Timothy Spall, Jack Nielen, Freddie Spry, Jack Farthing.

Großbritannien / Deutschland / USA 2021
Englische Originalversion mit deutschen Untertiteln
Regie: Pablo Larraín (Jackie)
111 Min.

Trailer zum Film (Quelle: youtube)